kidneykaren

Veröffentlicht von hackespitze
17 December 2011 |

Seit kurzem gibt es bei uns ein Produkt, dessen Vorgängerinnen bislang als echt unsexy verschrien waren: Den Nierenwärmer. Zugegeben, die kratzige selbstgestrickte Variante von Oma hat man nur in allerhöchster Not aus der Schublade gekramt. Was aber Karen Rohweder da auf den Markt gebracht hat, muss sich überhaupt nicht verstecken - im Gegenteil! kidneykaren ist mehr als nur ein Nierenwärmer.

Es ist modisches Accessoire, hält Tänzerinnen-, Radfahrerinnen- und Yogi-Rücken warm. Es verlängert das immer etwas zu kurze T-Shirt. Es kann Minirock oder Top sein. Ach, wenn man es einmal besitzt, fragt man sich, wie es bloß jemals ohne ging. Nahtlos, rundgestrickt, verschiedene Größen, viele viele Farben, dünn genug, um nicht dick aufzutragen, dick genug, um auch dünne Hippen zu wärmen - herrlich! Und mit 19,95 € ein erschwingliches Präsent.

Wir empfehlen: Wärme schenken!  Mit kidneykaren