Tangoschuhe für Damen

die nächste Milonga wartet schon...

 

Schnürer mit hohen Absätzen, Tanzschuh Merlet Sya beige Merlet ‹ Sya • beige ›
Schnürer, hohe Absätze
119,00 €
Hoher Tanzschuh zum Schnüren Merlet Sya, schwarz Merlet ‹ Sya • schwarz ›
hohe Tanzschuhe zum Schnüren
119,00 €
Rumpf 9233 blauer Damen Tanzschuh, vorne geschlossen Rumpf ‹ 9233 › blau
Tanzschuh T-Riemchen, vorn geschlossen
99,00 €
Rumpf 9233 schwarzer Damen Tanzschuh, vorne geschlossen Rumpf ‹ 9233 › schwarz
Tanzschuh Damen, vorne geschlossen
99,00 €
Tanzschuh Damen blau, vorne geschlossen – Rumpf 9231 Rumpf ‹ 9231 › blau
blaue Schnürer mit Lochmuster
99,00 €
Nueva Epoca Leonora Tanzschuh Damen aus Ziegenleder dunkelgrün Nueva Epoca ‹ Leonora ›
Tanzschuh dunkelgrün, Ziegenleder
179,00 €139,00 €
Raquel Paula argentinischer Tangoschuh für Damen mit Hahnentritt-Muster Raquel Paula ‹ Hahnentritt ›
Tangoschuh mit Karo-Muster
189,00 €149,00 €
Werner Kern Conchita Damen-Tanzschuh mit straßentauglicher Ledersohle Nueva Epoca ‹ Conchita ›
Tangoschuh beige-rot Lack
185,00 €139,00 €
Damen Tanzschuh aus Glattleder in schwarz: Merlet Nina Merlet Nina, schwarz
Tanzschuh schwarz, T-Riemchen
109,00 €

TANGOSCHUHE IN BERLIN

BEKANNTE MARKEN + KLEINE MANuFAKTUREN

 

Hacke & Spitze bietet als einziger Händler in Deutschland handgefertigte argentinische Tangoschuhe der Marke Raquel (Buenos Aires) an. Darüber hinaus  führen wir High Heels von Porteno & Bailarina und Nada Mas (jeweils aus Italien), sowie von Rue Snob aus Istanbul/Tr und eine große Auswahl an Tanzschuhen mit Chromledersohle verschiedener europäischer Hersteller. Alle Modelle aus dem Hacke & Spitze Webshop können Sie gleich in unserem Laden in Berlin Kreuzberg anprobieren. Alternativ können Sie Ihre Tangoschuhe Online bestellen – dann bekommen Sie ihr Lieblingsmodell in wenigen Tagen per Post.
 

 

Tangoschuhe so weit das Auge reicht: Hacke & Spitze in Berlin Kreuzberg

 

Der TYPISCHE TANGOSCHUH

Im wandel des ZEITGESCHMACKs

 

Erst den letzten 15 bis 20 Jahren hat sich Tangoschuhen für Damen eine Schuhform auf eine Weise durchgesetzt, dass viele sie typisch für den Tango Argentino erachten: Ein vorne offene Schuh (> Tangosandale) mit hohen, sehr schlanken Absätzen und Sohlen aus Glattleder. Diese Bauart finden Sie bei uns in der Kategorie Tangoschuhe mit Glattledersohle. Es war aber keineswegs immer so, dass frau ausschließlich auf 8 cm Stiletto-Absätzen Tango tanzte: Schaut man nur ein paar Jahrzehnte zurück, war ein typischer Tangoschuh vorn geschlossen und hatte zwischen 4,5 und 6,5 cm hohe, eher breit geformte Absätze mit recht großer Standfläche.

Rein technisch betrachtet, kann es in der Tat sinnvoll sein, beim Tango Argentino als Damen keinen komplett flachen Schuh zu tragen. Die Tanzhaltung liegt recht weit vorn auf dem Ballen – ein erhöhter Absatz wird Sie eher in diese Position führen. Wenn der Schuh außerdem vorne offen ist, haben Sie eventuell noch etwas mehr Spielraum, die Zehen auszubreiten, um sicherer auf dem Vorfuß zu stehen: Allerdings sollte das Spreizen der Zehen  auch in einem geschlossenen Schuh möglich sein. Insbesondere wenn auch der führende Tanzpartner noch unerfahren ist, landet doch häufig mal der Fuß auf den Zehenspitzen der Tanzpartnerin und da kann es ganz angenehm sein,  wenn die Zehen durch eine Schuhkappe geschützt sind. Auch muss die hohe Tanzhaltung erst mal trainiert werden. Letztlich sollte man in der Lage sein, die Tanzposition selbst zu halten und nicht nur durch den Absatz des Tangoschuhs in der Position gehalten werden. Und schließlich kann bei einem langen Tango-Workshop-Wochenende sinnvoll sein, auch mal auf ganz flachen Schuhen zu üben oder sogar barfuß, nur mit einem Füßling für den Vorfuß die Details der Fußarbeit zu verfeinern.
 

TANGOSCHUHE FÜR ANFÄNGER

MUSS ICH ETWA GLEICH AUF HOHE ABSÄTZE?

 

Nein, Sie müssen keinesfalls gleich auf 8cm Absätzen beginnen. Manch eine angehende Tangotänzerin trägt auch privat keine hohen Absätze und ist nicht an das Tragegefühl gewöhnt: Da muss Sie nicht ausgerechnet damit anfangen, wenn es darum geht neue Bewegungen zu lernen. Wählen Sie einen Tangoschuh, in dem Sie sich wohl und sicher fühlen und der Ihren Fuß wie eine zweite Haut umschließt. Oft eigenen sich zum Anfang auch Tangoschuhe mit Chromledersohlen (siehe nächster Absatz) besser, weil man zwar gut damit drehen kann, aber noch einen gewissen Grad an Kontrolle über die Bewegung behält. Glattledersohlen sind – ach was – wirklich sehr glatt. Das kann am Anfang verunsichern, weil man ständig in Sorge ist, wegzurutschen.

Sicher, die schicken High Heels machen optisch eine Menge her – wenn Sie aber in den tollen Schuhen wie ein Storch im Salat auf der Tanzfläche herumstakeln ist auch nichts gewonnen. Nur Geduld – Sie können sich ja langsam hocharbeiten. ;o)

 

DIE SOHLE DER TANGOSCHUHE

CHROMLEDER ODER LIEBER GLATTLEDER?

 

Mancher Tangoschuh mit Chromledersohle fühlt sich anfangs vergleichsweise stumpf im Drehverhalten an – das ändert sich aber bereits beim ersten Einsatz auf der Tanzfläche. Die Sohlen werden im Laufe der Benutzung zunehmend glatter. Wenn sich das richtig anfühlt, brauchen Sie nichts weiter zu unternehmen. Wird die Sohle Ihnen jedoch zu glatt, dann können Sie der Chromledersohlen jederzeit mit den kurzen Metallborsten einer Aufrauhbürste wieder etwas Grip verleihen: Das geht bei Glattledersohlen nicht. 

Tangoschuhe mit Chromledersohle sind darüber hinaus deutlich flexibler und biegsamer, was vorteilhaft sein kann, um Fußbewegung und Boden präziser spüren. Die Glattledersohle hingegen verleiht vor allem Schuhen mit hohen schlanken Absätzen größere Stabilität. Der Fuß erfährt mehr Führung – das hilft, den ganzen Körper in der Achse zu halten.


Die gute Nachricht ist: Für den argentinischen Tango können Sie aus dem größten Spektrum der Tanzschuhe wählen. Grundsätzlich kann man flache Schuhe genauso wie welche mit hohen Absätzen benutzen. Manche tanzen ausschließlich in Übungsschuhen, andere schwören auf Glattledersohlen und High Heels. Letztlich muss jede Tänzerin selbst für sich herausfinden, mit welchem Tangoschuh sie am besten klar kommt.